Kinder-Selbstbehauptungskurs an der KGS Straeten

Kinder stark und selbstbewusst machen, auf mögliche Übergriffe vorbereiten und ihnen Strategien für den Ernstfall zu vermitteln, war das Ziel des Kinder-Selbstbehauptungskurses an der KGS Straeten in der Woche vom 19. – 23.09.16. Für das Training konnte der Kursleiter Herr Klein gewonnen werden. Herr Klein, der in seinem Hauptberuf Polizeibeamter ist, führt schon seit vielen Jahren, solche Kurse für Kinder, aber auch für Frauen sowie für ähnliche Zielgruppen durch.

Im Mittelpunkt des Trainings standen kinderspezifische Konfliktsituationen, denen die Kinder im Alltag (in der Schule, auf der Straße, im Verein …) ausgesetzt sind. Diese wurden mit den Kindern besprochen und gemeinsam in kleinen Rollenspielen gelöst. Die Rollenspiele sollten den Kindern helfen, Gefahren einzuschätzen und mit ihnen umzugehen zu können.

Weiterhin wurde geübt, durch einen starken Blick, Stimme, Gestik, Mimik und aufrechter Körperhaltung die richtigen Signale zu „senden“ sowie anlassbezogen zu lernen, mit einem klaren NEIN zu reagieren. Auch der „Notwehrgedanke“ wurde herausgestellt, indem bei den zuvor erlernten Selbstverteidigungstechniken den Kindern immer wieder bei den Übungen erklärt wurde, dass diese  nur zur Notwehr oder im Notfall eingesetzt werden dürfen! Dies alles wurde von entsprechenden Stärkungs-, Bewegungs- und Koordinationsübungen begleitet.

Am Wichtigsten war aber, dass den Kindern diese Form des Lernens Spaß gemacht hatte! Eine Fortsetzung des Kurses im nächsten Jahr ist sicherlich denkbar.